Info - Menü
Empfehlen Sie uns

Leistungen - Tätowierung und Mikrochip

Beitragsseiten
Leistungen
Impfungen
Beratung
Futtermittel
Dermatologie
Labor
Lasertherapie
Röntgen
Chirurgie
Inhalationsnarkose
Zahnheilkunde
Tätowierung und Mikrochip
Kämmen und Scheren von Katzen
Vorsorge
Hausbesuche
Alle Seiten

Tätowierung und Mikrochip

Warum soll ich mein Tier kennzeichnen lassen?

Da in Deutschland jährlich über 80000 Hunde und Katzen entlaufen. Ein Grossteil von ihnen findet den Weg nach Hause nie wieder, da deren Besitzer aufgrund fehlender Kennzeichnung und oder Registrierung oft nicht ermittelt werden können. 

Da sie im grenzüberschreitenden Verkehr sowohl bei der Ausreise wie auch bei der Einreise vorgeschrieben ist und eine Kennzeichnung zur Ausstellung eines für die Reise ins Ausland notwendigen Reisepasses für Tiere unbedingt gesetzlich verlangt wird.

Was ist ein Mikrochip und wie geht das alles überhaupt?

Es handelt sich dabei um eine elektronische Kennzeichnung. Auf dem Chip befindet sich eine 15 stellige Nummer, die einmalig auf der Welt vergeben wird, kein anderes Tier wird mit dieser Nummer gekennzeichnet. Der Mikrochip wird vom Tierarzt mit einer sterilen Kanüle unter die Haut des Tieres injiziert, dies geschieht schnell und nahezu schmerzfrei wie bei einer Impfung. Wie häufig fälschlicherweise behauptet wird ist eine Narkose nicht erforderlich. Der Mikrochip ist klein wie ein Reiskorn und belastet das Tier nicht, er liegt reaktionslos ein Leben lang im Unterhautgewebe. Ablesbar ist der Chip ausschliesslich mit speziellen Lesegeräten, diese veranlassen den Chip Radiowellen im ungefährlichen Niederfrequenzbereich beim Lesevorgang abzugeben. Die Radiowellen werden nur während des Lesens abgegeben, in der übrigen Zeit ist die Mikrochipelektronik inaktiv.

Tätowierung was hat es damit auf sich?

Bei der Tätowierung wird dem Tier eine Zahlen- und Buchstabenkombination mittels eines Tätowiergerätes in die Haut tätowiert. Man nimmt dafür meist die Innenseiten der Ohren oder die Haut im Leistenbereich. Die Tätowierung ist schmerzhaft und wird von uns daher ausschliesslich unter Narkose durchgeführt. Die Tätowierung ist von jedermann lesbar und man benötigt kein Lesegerät, dadurch unterscheidet sie sich wesentlich vom Mikrochip. Allerdings kann die Tätowierung nach vielen Jahren etwas aussbleichen und dadurch unleserlich werden.